Erstellt am /von Ulrike Pawel/ in VEREINSLEBEN

Hauptversammlung: startklar für die Saison 2015

Nach der Begrüßung durch die erste Vorsitzende Marlies Schader gedachten die Segelflieger zunächst den Verstorbenen des vergangenen Jahres: Ehrenmitglied Walter Ludwig sowie Ehrennadelträger Winni Dickler.

Der anschließende kurze Jahresrückblick weckte dann wieder die schönen Erinnerungen: eine unfallfreie Saison, ein toller Flugtag mit der Ju52, eine prämierte Winzerfestzugteilnahme mit der selbstgebauten Ju52, das erfolgreiche Fliegerlager gemeinsam mit dem Gastverein aus Grevenbroich, der fantastische Abfliegeabend, das spannende Wellenflugsymposium, und natürlich die vielen schönen Flüge.

Kassenwart Oliver Pawel präsentierte das Jahr in Zahlen: Trotz umfangreicher Investitionen in den Flugzeugpark und der Infrastruktur zeigt die Kasse eine positive Bilanz. Die Gesamtsegelflugzeiten stiegen gegenüber den Vorjahren. Dabei wurden die meisten Starts umweltfreundlich mit der Winde absolviert. Der Blick in die Zukunft und die zu erwartenden Investitionen verdeutlichte, dass auch weiterhin ein besonnenes Wirtschaften erforderlich ist.
Das die EU-Bürokratie den Weg selbst in die beschaulichen Stadtwiesen findet, darüber konnte Ausbildungsleiter, pardon, Head of Training Ronald Weber berichten: Da die Segelfluggruppe Bensheim Segelflieger ausbildet, ist sie nun offiziell eine ATO, eine Approved Training Organisation. Das dazu erstellte Betriebshandbuch, wie auch die sonstigen zur Ausbildung erforderlichen Formulare, auf der neu gestalteten Homepage einsehbar. Abschließend stellte er Winfried Simon als  neuen Qualitätsmanager und Flugsicherheitsbeauftragten vor. Somit ist die hohe Qualität der Ausbildung auch weiterhin gesichert.
Segelflugreferent Stefan Schneider erfreute die Zuhörerschaft wieder mit erfreulicheren Themen: In einer unfallfreien Saison haben 37 PilotInnen insgesamt 63.000 km Segelflug dokumentiert. Die weiteste Strecke flog Judith mit 607 km. Gemeinsam sicherten sie damit der SFG Bensheim den ersten  Platz in der Landesliga Hessen. Beim Jugendvergleichsfliegen konnte Andreas Weskamp seinen Titel Hessischer Vizemeister verteidigen und kam im Bundesvergleich auf einen hervorragenden 5.Platz. Dieses Jahr ist das Ziel der Aufstieg in die zweite Bundesliga. Dazu wird man sich mit einem gesonderten Programm verstärkt der Weiterbildung junger Scheininhaber zum Streckflug engagieren.
Werkstattleiter Herman Landgraf konnte dank intensiver Winterarbeit die Einsatzbereitschaft der Flugzeuge vermelden. Die Altherrenriege habe u.a. die Winde erfolgreich überholt, die Jugend unter Anleitung den VW-Lepo inkl. Motor renoviert. Der allgemeine Frühjahrsputz des restlichen Fuhrparks stehe noch an. Als Teilnehmer der Aktion „Sauberhaftes Bensheim“ habe man die Flugplatzumgebung sowie die Schwanheimer Straße inkl. Radweg wieder von Müll und Unrat befreit.
Jugendleiter Heiko Schmidt berichtet von den zahlreichen Aktivitäten der Jugend, vom geplanten Fliegerlager in Paterzell und der Jugendförderung im Bereich Wettbewerb.
Schriftführerin Kerstin Weber informierte über den aktuellen Planungstand für den Flugtag und die Ju52-Rundflüge am 18./19.Juli.
Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Führung der Kasse, der Vorstand wurde entlastet. Da der zweite Vorsitzende Moritz Schmiede aus beruflichen Gründen das Amt abgeben musste, wurde als Nachfolger Andre Keller gewählt.
Damit kann der offizielle Saisonstart am 28.3. beginnen.