Erstellt am /von Ulrike Pawel/in FLUGBETRIEB

Wellenflug: zu Gast bei Giulini in Dannstadt

Eindrücke von Segelflieger Max Betz: Vereinskamerad Lukas Etz war schon längst vor Ort und scharrte mit den Hufen. Kurz nach 7 Uhr erreichte mich der Anruf: „Max aufstehen, du wirst in Dannstadt zum Wellenfliegen erwartet!“. Super, dann hat sich wohl doch vor Ort ein Schlepp-Pilot gefunden.

Kurzes Wetterbriefing vor dem Duschen: Sieht irgendwie etwas mau aus, vormittags Regen und ganztägig nur mäßiger Wind mit etwa 20 km/h, wenigstens stimmt die Windrichtung und es soll trockener werden. Also, einfach mal probieren, sonst klappt es nie mit dem Wellenfliegen.

Weiterlesen

Erstellt am /von Ulrike Pawel/in FLUGBETRIEB, JUGEND

Ligarunde 7: Pack die Badehose ein….

Blauer Himmel, Sonne satt – da packt man die Badehose ein und fährt ins Schwimmbad. Die Bensheimer Segelflieger packten noch ihr Flugzeug dazu und fuhren zum Wettbewerb.

Dannstädter Vergleichsfliegen

Fünf Teams aus Bensheim zog es an einen kleinen Teich, der idyllisch direkt an einem Flugplatz in Dannstadt-Ludwigshafen gelegen ist. „Zufällig“ findet dort gerade das Dannstädter Vergleichsfliegen statt: 47 Teilnehmer kämpfen in zwei Klassen um den Sieg. Weiterlesen

Erstellt am /von Ulrike Pawel/in FLUGBETRIEB, JUGEND

Dannstadt 2. Wochenende: Eiskalt erwischt!

Das letzte Wochenende in Dannstadt war kurz gesagt: eiskalt und zwischendurch nass! Der Samstag sah zunächst wettertechnisch nicht schlecht aus: Windig, aber die Sonne kam heraus und versprach zumindest zeitweilig thermische Entwicklungen. Als erstes startet die Clubklasse. Diese landete auch zu erst: entweder direkt wieder in Dannstadt, weil sie nicht über die Ziellinie kamen (8!) oder kurze Zeit später auf einem nahegelegenen Acker. Weiterlesen

Erstellt am /von Ulrike Pawel/in FLUGBETRIEB, JUGEND

Dannstadt: 4. Wertungstag

Wind und Blauthermik trennen Spreu vom Weizen

Die Sonne schien, aber die Euphorie des Vortages war gedämpft: Blauthermik sowie kräftiger Wind waren vorhergesagt. Und alles sah danach aus, als ob die Meteorologen diesmal Recht behalten sollten.

Die Strecken waren ähnlich wie die Tage davor. Für die Gemischte Klasse war es eine „Speedtask“,: ein Streckenflug mit festen Wendepunkten, die schnellst möglich abgeflogen werden mussten. Sie war mit rund 200 km etwas kürzer ausgelegt als tags zuvor. Die Clubklasse hatte wieder eine AAT in ähnlicher Art wie die Tage zuvor ausgesteckt. Weiterlesen