Erstellt am /von Ulrike Pawel/ in WETTBEWERB

Uwe Wahlig: Gelungene Übung für WM 2020

Beim international besetzen Campagne Cup 2019 im französischen Châlons-Ecury Mitte August belegte Uwe Wahlig als bester Deutscher Platz 6. Am Start waren 43 Flugzeuge der Standardklasse, 15m- sowie 20m-Klasse.

Direkt nach seinem Erfolg bei der EM nutze Wahlig die Chance, den Austragungsort der Segelflug-WM 2020 Châlons-Ecury unter Wettbewerbsbedingung kennenzulernen. Sein Flugzeug, eine LS3 ist sowohl in der Clubklasse als auch in der Standardklasse startberechtigt, wobei Wahlig bisher vor allem in der Clubklasse große Erfolge zu verzeichnen hat. In dieser Klasse wird er auch 2020 bei der WM starten.

Das Gelände hier in der Champagne ist viel flacher als in Priviedza. Damit sind die lokalen Thermikbedingungen auch anders. Hinzu kommen komplizierte, kleinräumige Luftraumstrukturen. Das ist hier schon eine andere Fliegerei als im Bergischen oder an der Bergstraße,“ erläutert der Pilot.

Platz 18 am ersten Wertungstag zeigt, dass Wahlig zunächst eine gewisse Eingewöhnung auf die örtlichen Gegebenheiten benötigte. Drei Wertungstage später hatte er sich schon auf Platz 5 vorgearbeitet, musste aber dann doch noch am letzten Tag einen Mitbewerber (Lukasz Grabowski/Polen auf Diana 2) vorbeiziehen lassen.

Ich freue mich, mit meiner guten, alten LS3 so gut in diesem gemischten Feld mitgehalten zu haben. Wichtiger aber ist, dass ich fliegerisch wertvolle Erfahrungen für die WM nächstes Jahr sammeln konnte. Und ich kann ein Vorurteil bestätigen: Kulinarisch lebt es sich hier wirklich gut – wie Gott in Frankreich,“ bemerkt Wahlig verschmitzt.

Wir gratulieren und drücken die Daumen für die WM 202.