Erstellt am / von Ulrike Pawel / in Uncategorized

Auch ein Freund und Helfer muss mal üben….

Einsam steht ein kleiner Tankanhänger auf dem Segelflugplatz Bensheim. Die Aufschrift „Polizei“ hilft nur bedingt weiter. Das Geheimnis lüftet sich, als der Polizeihubschrauber einschwebt: Die Polizeifliegerstaffel Hessen führte einen zweitägigen Lehrgang im Bereich Südhessen durch und nutzte den Segelflugplatz Bensheim als Basis.

Ausbilder Polizeihauptkommissar Werner erklärt: „Damit wir im Einsatz auch in unbekannten, unwegsamen Gelände sicher landen können, ist der Flight-Operator mit an Bord. Der Hubschrauber ist etwas unübersichtlich und bewegt sich dreidimensional. Der Operator ist zuzusagen das erweiterte Auge für den Piloten. Er steht außen auf der Kufe und weist seinen Piloten so ein, dass der Hubschrauber ohne mit den Rotoren oder dem Heck irgendwo anzustoßen oder beispielsweise durch aufgewirbelte Äste bzw. große Steine beschädigt zu werden, dort landet, wo er benötigt wird. Dazu müssen sich Pilot und Operator im wahrsten Sinne des Wortes blind verstehen und vertrauen.“ “Das wird zunächst gefahrlos hier auf dem übersichtlichen Segelfluggelände geübt, bevor es in die anspruchsvollere Gefilden des Odenwaldes geht, ” ergänzt Lehrgangsleiter Polizeihauptkommissar Ulrich.

Manch ein Segelflugpilot hätte sich bei seiner Außenlandung vermutlich auch einen solchen Flight-Operator als Landeeinweiser gewünscht…

Tags: