Erstellt am /von Ulrike Pawel/ in JUGEND, WETTBEWERB

Jugendvergleichsfliegen: Simon Hernig weiter

Simon Hernig qualifizierte sich beim Vorentscheid des Jugendvergleichsfliegens mit seinem vierten Platz für den Hessenentscheid. Herzlichen Glückwunsch!

Doch der Reihe nach…
Freitag, 31.08.2018: Ganz Bensheim bereitet sich auf das Winzerfest vor. Ganz Bensheim? Nein, sechs wackere Gestalten treffen sich auf dem Segelflugplatz, verpacken liebevoll die vereinseigene Ka8 und ziehen mit Sack und Pack in die Tiefen des Odenwaldes.

Ihr Ziel:

Vielbrunn. Dort tragen die drei Vereine Flugsportclub Mümlingtal (Vielbrunn), Aeroclub Heppenheim und Segelfluggruppe Bensheim den Vorentscheid des Jugendvergleichsfliegens aus. Am Start für die SFG-Bensheim: Simon Hernig, Nils El-Rikabi und Thorben Triegel. Mit dabei sind die erfahrenen Personal Coaches Andreas Weskamp und Christopher Hartmann, Fluglehrer Andreas Boml sowie Franziska Pawel. Als Jüngste der Mannschaft möchte sie nebenbei schon mal Wettbewerbsluft schnuppern. Noch am Spätnachmittag finden die ersten Einweisungsstarts statt.

Samstag Morgen, 1. September

Ein Traumwetter für Segelflieger, 3-4 Achtel Cumuli, Basis 2000 m. Aber es geht hier nicht um Strecken- oder Höhenrekorde, sondern um exakt ausgeführte Flugmanöver und präzise Ziellandungen.
Ob es an den 3m-Bärten liegt, dass manche Rollübung etwas aus der Spur gerät? Einigen Piloten fällt es schwer, die schönen Aufwinde einfach zu ignorieren. Aber am Ende haben alle 18 Piloten in drei Durchgängen die vorgeschriebenen Flugfiguren den Punkterichtern erfolgreich vorgeführt. Es ist sogar noch etwas Zeit, in der die Punkterichter zeigen dürfen, wer die schönste „hochgerotzte Schmierkehre“ fliegen kann. Sie entsprechen in der Ausführung nicht immer ganz dem strengen Reglement, sind aber für alle eine große Gaudi. Ein guter Grund, beim abendlichen Lagerfeuer gemeinsam fröhlich weiter zu feiern.


Sonntag Morgen die Preisverleihung

Plätze 1 und 2 gehen an die Gastgeber, Platz 3 belegt ein Heppenheimer. Simon Hernig löst mit seinem vierten Platz sein Ticket für den Hessenentscheid. Nils El-Rikabi erreicht Platz 9 und darf die Ka8 zurück nach Bensheim fliegen (Flugzeit: 43 min). Thorben Triegel landet auf Platz 11 (und nach ca. 80 min Fahrzeit wieder in Bensheim)

Also denn, bis nächstes Wochenende. Dann treffen wir uns alle wieder auf dem Hessenentscheid in Hirzenhain!

Wir drücken die Daumen.