Streckenflug Wettbewerb
Erstellt am /von Ulrike Pawel/ in FLUGBETRIEB, WETTBEWERB

Streckenflug: Wo bitte geht’s aufwärts?

Uwe Wahlig, Fluglehrer und erfahrener Streckenflugpilot, referierte im Rahmen der Streckenflugfortbildungsreihe über das Thema „Thermik“.

Aufwinde thermischer Art, meist unter Wolken, ist die gängigste Art für Segelflieger, nach dem Ausklinken oben zu bleiben. Moderne Forschungen zeigen, dass auch nach fast 100 Jahren Segelfliegen dieses Thema immer noch neue Erkenntnisse und ausreichend Diskussionsstoff bietet. Dabei ist Wolke nicht gleich Wolke, auch wenn sie fast gleich aussehen, das kann jeder Pilot bestätigen.

Im theoretischen Teil erläuterte Wahlig u.a. warum feuchte Luft entgegen der landläufigen Meinung tatsächlich leichter als trockene Luft ist und wie dies die Entstehung und die Vorgänge in einer (Thermik-) Wolke beeinflusst. Will man wissen, welche und wo diese Wolke am besten „zieht“, spielen Wind, Sonneneinstrahlung und Topographie ebenfalls eine große Rolle. „Aber das ist es ja gerade, was das Segelfliegen so spannend macht,“ ermutigte der Referent.

Grau ist alle Theorie, bunt und anschaulich dagegen waren die Flugdokumentationen mit den passenden Fotos, die Wahlig ausführlich und nachvollziehbar erörterte.

Abschließend bleibt festzustellen: Auch nach vielen Jahren Flugerfahrung lohnt es sich, für neues Wissen offen zu sein.

Als weitere Themen der lockeren Fortbildungsreihe sind u.a. geplant: „Hot Spots“, „Don’t Panic – Stressbewältigung im Cockpit“, Termine sind noch offen.